Osteopathie und ihre Bedeutung für die Gesichts- und Mundraumentwicklung” und “Die Funktionelle Kieferorthopädie bei Kindern und Erwachsenen

Kursteinahme “Osteopathie und ihre Bedeutung für die Gesichts- und Mundraumentwicklung” und “Die Funktionelle Kieferorthopädie bei Kindern und Erwachsenen“

Zum Thema: „Osteopathie und ihre Bedeutung für die Gesichts- und Mundraumentwicklung” und “Die Funktionelle Kieferorthopädie bei Kindern und Erwachsenen“ lud die Deutsche Gesellschaft für Osteopathische Medizin (DGOM) nach Freiburg (23. – 25. Nov. 2018) ein. Unter Leitung von Philip van Caille erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über Dysgnathie und Eugnathie, Okklusion und Depression sowie die dabei entstehenden Stresszustände. Der Referent zeigte facettenreich psychische Disharmonien ebenso wie die Möglichkeiten der myofunktionellen Korrektur auf.
Für die Teilnehmer ein hochinteressantes Wochenende mit einem mitreißendem Referenten.
Im Bild der Vergleich des Kauapparates mit einem Tisch mit sechs Füßen.